Bezahlung & Befreiung

Der Bezahlungs- und Befreiungsprozess

Grafische Darstellung einer Hand mit Kreditkarte © unDraw

Das BMBWF übernimmt einen Großteil der Anschaffungskosten der Geräte. Gemäß Bundesgesetz zur Finanzierung der Digitalisierung des Schulunterrichts (SchDigiG) ist von Erziehungsberechtigten ein einmaliger Eigenanteil von 25 Prozent des Gerätepreises zu bezahlen. Dies entspricht in etwa 100 Euro und variiert je nach Gerätetyp geringfügig.

Vor der Geräteübergabe erhalten Erziehungsberechtigte die AVB- und Zahlungsinformation durch die Schule.

Die AVB- und Zahlungsinformation ist ein Informationsschreiben und enthält Details zu den AVB (Allgemeine Vertragsbedingungen). Außerdem enthält dieses Informationsschreiben eine Anleitung zum Bezahlprozess und Informationen zu den Möglichkeiten der Befreiung.

Sowohl die Bezahlung als auch die Befreiung werden von der Buchhaltungsagentur (BHAG) abgewickelt.

Die AVB (Allgemeinen Vertragsbedingungen) sind rechtliche Bedingungen, die die Übergabe und die Nutzung der digitalen Geräte näher regeln. Mit den AVB wird das Rechtsverhältnis zwischen Schüler/innnen, den Erziehungsberechtigten und dem Bund näher privatrechtlich ausgestaltet.

Erziehungsberechtigte müssen nicht mit der Schule teilen, ob sie die Geräte bereits bezahlt haben oder ob um Befreiung angesucht wurde, da die BHAG diesen Prozess umsetzt!

alle ausklappenalle einklappen
  • Sie erhalten die AVB- und Zahlungsinformation von Ihrer Schule.

  • Sie bestätigen die AVB digital: Nutzen Sie dazu bitte diesen Link: AVB digital bestätigen

    Die Unterzeichnung und Bestätigung der AVB ist eine Voraussetzung für den Erhalt eines Geräts. Die Schule ist dazu angewiesen, das digitale Gerät nur dann zu übergeben, wenn Erziehungsberechtigte die AVB unterzeichnet haben.

    Mit der Zustimmung zu den AVB verpflichten Sie sich zur Zahlung eines Eigenanteils in Höhe von 25% des vom Bund für das digitale Gerät bezahlten Preises (siehe auch § 5 Absatz 2 SchDigiG). Dieser beträgt in etwa 100,- Euro und kann je nach Gerätetyp gering variieren.

    Nähere Informationen zu den Gerätekosten je Gerätetyp finden Sie unter Geräte & Support.

  • Nun zahlen Sie den Eigenanteil ein ODER Sie suchen um Befreiung vom Eigenanteil an (--> Befreiungsgründe).

    Auf der AVB- und Zahlungsinformation, die Sie von der Schule erhalten, finden Sie alle Informationen zur Zahlung des Eigenanteils. Achten Sie bei der Einzahlung bitte darauf, unbedingt die Zahlungsreferenz anzugeben, welche auf der Zahlungsinformation abgedruckt ist.  Bitte achten Sie auch darauf, das Zahlungsziel von 3 Wochen ab Ausstellungsdatum einzuhalten. Sie können auch den abgedruckten QR Code für die Bezahlung des Eigenanteils verwenden.

    Sollten Sie Fragen zum Bezahlvorgang haben, können Sie sich gerne an die Hotline der Geräteinitiative Digitales Lernen wenden!

    Ihren Antrag auf Befreiung können Sie online über das Befreiungsformular stellen. Das Befreiungsformular finden Sie unter befreiung.digitaleslernen.gv.at

    Im Befreiungsformular müssen Sie als Nachweis, dass ein Befreiungsgrund zutreffend ist, ein amtliches Dokument (einen Bescheid) hochladen.

    Die Befreiung wird von der Buchhaltungsagentur (BHAG) abgewickelt. Eine Antragstellung über die Hotline der Geräteinitiative Digitales Lernen ist nicht möglich.

    Bitte nutzen Sie ausschließlich das digitale Befreiungsformular: befreiung.digitaleslernen.gv.at

    Bitte senden Sie postalisch keine analogen Nachweise (Briefe, Fotos, Kopien, etc.) für Befreiungsgründe an den OeAD oder an die Buchhaltungsagentur, vielen Dank!

    Wenn Sie Fragen zu Ihrem Antrag auf Befreiung haben, wenden Sie sich bitte ausschließlich schriftlich an . Wir bitten um Verständnis, dass eine telefonische Beantwortung von Anfragen seitens der BHAG nicht möglich ist. Sollten Sie Ergänzungen zu Ihrem Antrag haben, verwenden Sie bitte das digitale Befreiungsformular.

     

  • Wenn Sie die AVB bestätigt haben, erhält Ihr Kind das Gerät von Ihrer Schule! Die Übergabe der Geräte erfolgt in der Regel im Klassenverband. Wenn die Bezahlung bzw. Befreiung erfolgt ist, erhält Ihr Kind mit der Übergabe auch das Eigentum am Gerät. Die Geräte verbleiben im Eigentum der Schüler/innen, auch nach Abschluss der Schule oder nach einem Schulwechsel.

    Es handelt sich dabei um ein Eigentum mit Zweckbindung: Das Gerät ist weiterhin für den Einsatz als Arbeitsmittel im Rahmen des Schulunterrichts vorgesehen. Auch die Verantwortung für das Gerät geht mit dem Eigentum auf die Schüler/innen und ihre Erziehungsberechtigten über, das Gerät muss für den Unterricht einsatzbereit sein. Wenn das Gerät kaputt wird, müssen Erziehungsberechtigte einen Garantiefall melden bzw. eine Reparatur beauftragen. Der Abschluss einer Versicherung wird empfohlen und liegt ebenfalls in der Verantwortung der Erziehungsberechtigten.

Hilfestellung zur Bestätigung der AVB, Bezahlung & Befreiung

In diesem Dokument finden Sie eine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie Sie die AVB bestätigen, den Eigenanteil bezahlen, oder einen Antrag auf Befreiung einreichen können:

OeAD Hilfestellung AVB Bezahlung und Befreiung (PDF, 287,5 KB)

Dieses Dokument ist in der Mediathek unter dem Punkt Informationsmaterial für Erziehungsberechtigte auch in mehreren Sprachen verfügbar!

Befreiung vom Eigenanteil

Unter bestimmten Bedingungen kann ein Antrag auf Befreiung vom Eigenanteil gestellt werden.

Folgende Befreiungsgründe sind vorgesehen:

  • Wenn für ein Geschwisterkind, das im gleichen Haushalt lebt, im vorangegangenen Schuljahr
    • Schulbeihilfe,
    • Heimbeihilfe,
    • außerordentliche Unterstützung nach dem Schülerbeihilfengesetz oder
    • Studienbeihilfe bezogen wurde.
  • Wenn die Schülerin oder der Schüler in einem Haushalt lebt, in welchem
    • Mindestsicherung,
    • Sozialhilfe,
    • eine Ausgleichszulage (nach ASVG, GSVG oder BSVG) oder
    • Notstandshilfe bezogen wird.
  • Wenn für den Haushalt eine
    • Befreiung von den Rundfunkgebühren vorliegt,
    • eine Befreiung der Entrichtung der Ökostrompauschale vorliegt,
    • oder ein Fernsprechentgelt-Zuschuss gewährt worden ist.
  • Wenn eine volle Erziehung im Sinne der Kinder- und Jugendhilfegesetze der Bundesländer gewährt worden ist.

Ihren Antrag auf Befreiung können Sie online über das Befreiungsformular stellen.

Das Befreiungsformular finden Sie hier: befreiung.digitaleslernen.gv.at

Im Befreiungsformular müssen Sie als Nachweis, dass ein Befreiungsgrund zutreffend ist, ein amtliches Dokument (einen Bescheid) hochladen. 

Ab dem Schuljahr 2022/23 können Sie einen Befreiungsantrag bis zum 1. Dezember des jeweiligen Jahres stellen.

Die gesetzliche Grundlage für die Befreiung vom Eigenanteil können Sie im Bundesgesetz zur Finanzierung der Digitalisierung des Schulunterrichts (SchDigiG) nachlesen.

Die Befreiung wird von der Buchhaltungsagentur (BHAG) abgewickelt. Eine Antragstellung über die Hotline der Geräteinitiative Digitales Lernen ist nicht möglich.

Bitte nutzen Sie ausschließlich das digitale Befreiungsformular: befreiung.digitaleslernen.gv.at

Bitte senden Sie postalisch keine analogen Nachweise (Briefe, Fotos, Kopien, etc.) für Befreiungsgründe an den OeAD oder an die Buchhaltungsagentur, vielen Dank!

Wenn Sie Fragen zu Ihrem Antrag auf Befreiung haben, wenden Sie sich bitte ausschließlich schriftlich an . Wir bitten um Verständnis, dass eine telefonische Beantwortung von Anfragen seitens der BHAG leider nicht möglich ist. Sollten Sie Ergänzungen zu Ihrem Antrag haben, verwenden Sie bitte das digitale Befreiungsformular.

Sollte eine elektronische Antragsstellung nicht möglich sein, können Sie unter  ein analoges Formular anfordern. 

Wichtiger Hinweis für das Schuljahr 2021/22

Mit dem 14.4.2022 ist eine Gesetzesnovelle in Kraft getreten, die auch die Befreiungsgründe erweitert hat. Diese Änderungen der Befreiungstatbestände treten rückwirkend in Kraft. Das heißt, dass Erziehungsberechtigte nun auch rückwirkend ein Gerät aus dem Schuljahr 21/22 vom Eigenanteil befreit werden können, wenn ein neuer Befreiungstatbestand gilt.

Erziehungsberechtigte, die bereits um Befreiung angesucht hatten, denen die Befreiung vom Eigenanteil aber noch nicht gewährt wurde, weil mit den vorgelegten Dokumenten der Nachweis nicht erbracht worden ist, erhalten nun die Möglichkeit, im Rahmen einer Nachfrist, das Vorliegen eines (neuen) Befreiungstatbestands zu belegen. Die betroffenen Erziehungsberechtigten werden darüber gesondert durch die Buchhaltungsagentur des Bundes informiert.

Sollte der Befreiung vom Eigenanteil stattgegeben werden, nachdem der Eigenanteil bereits eingezahlt wurde, erhalten die betroffenen Erziehungsberechtigten den Eigenanteil zurück. Achtung: Dies erfolgt aber nicht automatisch – bitte wenden Sie sich in einem solchen Fall an .

Bitte beachten Sie, dass die Informationen auf dieser Website eine Hilfestellung sind und keinen Anspruch auf Befreiung begründen. Die gesetzliche Grundlage für die Befreiung vom Eigenanteil ist § 5 Abs. 3 des Bundesgesetz zur Finanzierung der Digitalisierung des Schulunterrichts (SchDigiG).