Bezahlung & Befreiung

Der Bezahlungs- und Befreiungsprozess

Im Zuge der Geräteübergabe erhalten Erziehungsberechtigte die AVB- und Zahlungsinformation durch die Schule. Die in diesem Rahmen übergebenen Dokumente werden neben einer Anleitung zum Bezahlprozess ebenso Auskunft zu Möglichkeiten der Befreiung enthalten. Sowohl die Bezahlung als auch die Befreiung werden von der Buchhaltungsagentur (BHAG) abgewickelt.

Erziehungsberechtigte müssen nicht mit der Schule teilen, ob sie die Geräte bereits bezahlt haben oder ob um Befreiung angesucht wurde!

Der Bezahlungs- und Befreiungsprozess wird wie folgt ablaufen:

  1. Sie erhalten die AVB- und Zahlungsinformation (PDF) von Ihrer Schule (AVB steht für Allgemeine Vertragsbedingungen). Dort finden Sie nähere Informationen zur Bezahlung und Links zu den AVB und zum Befreiungsformular.
  2. Sie bestätigen die AVB digital. Den Link finden Sie in Kürze auch hier!
  3. Sie zahlen den Eigenanteil ein ODER Sie suchen um Befreiung vom Eigenanteil an (--> Befreiungsgründe). Den Link zum Befreiungsformular finden Sie in Kürze auch hier!
  4. Sie erhalten das Gerät von Ihrer Schule!

WICHTIG: Sie erhalten das Gerät erst, wenn Sie die AVB bestätigt haben!

Allgemeine Vertragsbedingungen

Kostenbeitrag

Für Erziehungsberechtigte ist ein einmaliger Eigenanteil von 25% des Gerätepreises zu bezahlen.

Dieser wird in etwa 100,- Euro betragen und je nach Gerätetyp nur gering variieren.

Erziehungsberechtigte erhalten alle Detailinformationen dazu kurz nach Schulbeginn von ihrer Schule und finden laufend aktuelle Informationen auf dieser Website.

Befreiung vom Eigenanteil

Unter bestimmten Bedingungen kann ein Antrag auf Befreiung vom Eigenanteil gestellt werden.

Folgende Befreiungsgründe sind vorgesehen:

  • Wenn für ein im gleichen Haushalt lebendes Geschwisterkind im vorangegangenen Schuljahr eine Beihilfe1 bezogen wurde, oder
  • wenn die Schülerin oder der Schüler in einem Haushalt lebt, in welchem die Mindestsicherung, Sozialhilfe oder eine Ausgleichszulage2 oder Notstandshilfe3 bezogen wird, oder
  • wenn für den Haushalt eine Befreiung von den Rundfunkgebühren4 vorliegt.

Erziehungsberechtige, die einen Antrag auf Erlass stellen, müssen auf elektronischem Wege ein amtliches Dokument (einen Bescheid) einbringen, das den Bezug einer der oben genannten Leistungen bestätigt. Die gesetzliche Grundlage für die Befreiung vom Eigenanteil ist das Bundesgesetz zur Finanzierung der Digitalisierung des Schulunterrichts (SchDigiG). Im Rechtsinformationssystem des Bundes können Sie den zugehörigen Gesetzestext nachlesen. ___________________________________________________________________________________________________________________________________

1. Folgende Beihilfen gelten als Erlassgrund: Beihilfen gemäß § 9 oder § 11 des Schülerbeihilfengesetzes 1983 oder § 1 des Studienförderungsgesetzes 1992

2. Sozialhilfe oder Ausgleichszulage gemäß § 292, 293 Allgemeines Sozialversicherungsgesetz (ASVG) §§ 149, 150 Gewerbliches Sozialversicherungsgesetz (GSVG) oder §§ 140, 141 Bauern-Sozialversicherungsgesetz (BSVG)

3. Notstandshilfe gemäß § 33 Arbeitslosenversicherung 1977

4. Befreiung von Gebühren gemäß § 3 Abs. 5 Rundfunkgebührengesetz, BGBl I 159/1999

Tauschmöglichkeit bei Schulwechsel

Für den Fall, dass Ihr Kind z.B. während des laufenden Schuljahres durch einen Schulwechsel in eine Schule kommt, die einen anderen Gerätetyp einsetzt, wird es einen Gerätepool mit Tauschmöglichkeit auf den benötigten Gerätetyp geben. Nähere Informationen dazu finden Sie in Kürze hier.